Dienstag, 10. September 2013

10.09.2013 - Gedankenspiele zur Saison 2013

In diesem Beitrag geht es mal nicht darum, über eine erfahrene Tour zu berichten oder über ein technisches Gimmick zu schreiben.
Nein, das Wetter lädt gerade dazu ein, innezuhalten und sich den verschiedenen Gedanken hinzugeben.
Gedanken über die Motorradsaison 2013.


Begonnen habe ich dieses Jahr im März mit den ersten Fahrten. Es waren lediglich Feierabendrunden, die ich fuhr. Nichts Grosses; nichts Weltbewegendes.
Einfach nur mal wieder auf den zwei Rädern unterwegs sein...
Wackelig kam ich mir vor, denn der Unfall vom letzten September steckte mir noch mächtig in den Knochen.
Im April gabs dann das Sicherheitstraining für Motorradfahrer.. dort bekam ich schon wieder einen Ticken mehr Sicherheit u. Vertrauen zu meiner Fazer. Aber so ganz war es noch nicht geschafft.

Es trudelten die Wochen(enden) so vor sich hin; es war keine wirkliche Besserung in Sicht. War ich vielleicht zu fordernd? Wollte ich ZU schnell alles?

Im Juni kamen neue Reifen auf die Fazer.. nicht nur vom Zustand her, sondern auch von der Marke her. Umgewöhnung war angesagt; ein nicht so leichtes Unterfangen, wie sich rausstellte.
Ich meinte überall irgendwelche 'komischen Dinge' zu spüren; ich liess aus einem mir bis dahin unerklärbaren Grund kein gutes Haar an meiner kleinen Fazer.
Was war nur los mit mir!? SO ungnädig war ich der Kleinen doch sonst nie!

Mitte Juli sollte sich das Blatt dann (endlich!) wenden. Es war Urlaubszeit.. es ging nach Italien in die Dolomiten. Da, wo ich am liebsten die Kurven räubere. Da, wo ich weiss, dass der Asphalt den nötigen Grip wirklich aufbringt. Wo ich dieser Tatsache wenigstens schonmal mehr vertrauen konnte als hier in Deutschland.
Resultat ist, dass in Italien der Knoten, der mich eingeengt hat, geplatzt ist! Endlich fand ich wieder den Zugang zur Fazer; endlich spürte ich sie wieder. Damit meine ich nicht die materialistischen Abmessungen oder das Vibrieren des Motors. Nein, ich spürte sie in meinem Inneren wieder; wir waren wieder eine Einheit - und das sah man dann auch.

Seitdem sind wir wieder da!! Seitdem jagen wir wieder durch die Kurven und so manch Renner vor uns her.


Nachdem dieses Problem erfolgreich abgeschlossen wurde, widmete ich mich einer anderen Angelegenheit. Es wurde nun in Angriff genommen, was schon seit Monaten in meinen Gedanken umherschwirrte: ich fuhr kreuz und quer durch Deutschland. Erfahrungen der anderen Art taten sich mir auf und ich muss sagen, dass ich da richtig meinen Gefallen dran gefunden habe.
Pläne für die Saison 2014 werden mittlerweile schon geschmiedet - und die nicht alleine :)

Natürlich kann man jetzt noch nicht sagen, was kommendes Jahr sein wird.
Aber grobe Punkte stehen fest:
- Renntraining absolvieren
- Honda VTR1000SP1 'jagen'
- Deutschland weiter erkunden/erfahren
- Bikerwochenenden mit Freunden erleben
- Bikerpartys der mir wichtigen Clubs anfahren
- 150.000 km auf dem Tacho anvisieren (derzeit 120tkm / Sept. 2013)

Man wird sehen, wie sich was umsetzen lässt :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen