Donnerstag, 2. Oktober 2014

o2. Oktober - Oberfrankentour

Es war mal wieder soweit - das lange Oktoberwochenende stand an.
Schon seit Längerem war mit vier Freunden geplant, an diesem Wochenende nochmals in die Oberfranken zu fahren, um doch durch die Kurven zu räubern.

Zügig hatte ich die Rolltasche mit Klamotten gepackt, die man so für 3 Übernachtungen/4 Tage so brauchen würde. Mittlerweile hatte ich schon wieder eine Routine entwickelt und meine minimalistische Veranlagung machte es möglich, nur die Rolltasche zu nehmen.

Da wir alle am Donnerstag noch arbeiten mussten, wurde die Anreise individuell geplant. Es bildeten sich 2 Grüppchen, die dann durchstarteten.
Ich selbst wurde direkt von Arbeit aus abgeholt, wo ich morgends schon mit Fazer (inkl. Sack u. Pack) hingefahren war. Zügig starteten wir dann durch. Wir kamen trotz "Feiertagsverkehr" gut durch und waren so gegen 2o Uhr am Zielort angekommen.
Dort war die Freude gross; man wurde herzlich empfangen und nach dem ersten Begrüssungsbier kamen wir auch erst dazu, unser Gepäck abzurödeln.
Das Schöne ist, dass die Maschinen in einer grossen, abschliessbaren Garage geparkt werden konnten. Und das Nächste ist, dass dort im Dorf niemand an die Maschinen herangeht, um etwas zu entwenden.

Schnell hatte man sich umgezogen, um schliesslich wieder unten im Schankraum aufzutauchen. Das nächste Bier schmeckte nun richtig gut, denn das Erste war eher etwas für die dörre Kehle gewesen.
Leckeres Essen wurde auch gleich geordert und anschliessend ging man zum gemütlichen Teil des Abends über.
Man merkte jedoch, dass Allen die Arbeitswoche u. die Anreise noch in den Knochen/Muskeln steckte, so dass man zeitig zu Bett ging.

An diesem Tag habe ich keinerlei Fotos gemacht - meine Freundin dafür umso mehr.


Bilder folgen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen